Zum Inhalt

Kategorie: Gedankengepäck

Machtspiele

Heute morgen las ich auf Twitter einen Post von einem “Mobbingopfer”. Noch heute ist die Angst da, andere Menschen anzu­spre­chen und es kommt ein danke an die Kinder, die mich gemobbt haben. Ich wollte etwas schrei­ben… doch alles, was ich hätte schrei­ben können, wäre ein “Angriff” auf die Glaubenssätze des…

Ja wie christlich sind wir denn?

Da war ich schon ein wenig sprach­los als unser Innenminister die Aussage: “Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Deutschland ist durch das Christentum geprägt. Dazu gehö­ren der freie Sonntag, kirch­li­che Feiertage und Rituale wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten.” traf. Jetzt mal im ernst; welche der genann­ten “Rituale” sind denn noch…

Randale und soziale Medien

Haben die jüngs­ten Krawalle in Hamburg und soziale Medien viel­leicht etwas gemein­sam? Meine These: ja. Nie war es einfa­cher sich mit ande­ren Menschen zu verbin­den wie seit den letz­ten Jahren. Dank der “sozia­len Netze” finden immer mehr Menschen mit glei­chen Ansichten zuein­an­der und vernet­zen sich. Die oft erwähnte Filterblase (Inhalte,…

Künstliche Intelligenz??

Alle Welt spricht gerne von der künst­li­chen Intelligenz (KI). Doch ist dem wirk­lich so? Eine Grundlegendere Frage wäre jedoch zunächst einmal zu klären, was Intelligenz selbst ist. Jetzt kann man darüber gerne einen philo­so­phi­schen Rotweinabend veran­stal­ten. Ich bediene mich einer Abkürzung die ich in der brand­eins (Ausgabe Nov. 2016 —…

Die Sache mit dem Trump

Trump ist in aller Munde — und in aller Medien. Selten wurde sich so derma­ßen über einen Präsidenten ausge­las­sen wie über ihn. Doch wurde dieser Mann als Präsident von eini­gen Millionen Amerikanern gewählt. Und ich denke nicht, das dieser Mann erst nach der Wahl sein “wahres” Verhalten an den Tag…

Sein statt suchen

Als ich darauf gesto­ßen wurde, mich selbst betrach­ten, erkannte ich, das ich getrie­ben war von der Suche. Der Suche nach Anerkennung, nach Bestätigung, nach Glück, Erfüllung, Zufriedenheit, Sinn. Die beglei­tende Aussage war zumeist: “wenn ich erst einmal, dann…”. Daraus entstand eine Gier, genau das errei­chen zu wollen. Oder jenes, oder…